W.K.Wegner GmbH

 

 

Schöne gesunde Räume 

So vermeiden Sie Schimmelbildung


Oft ist das A und O das Lüften
Die Feuchtigkeit in Innenräumen muss raus da diese der perfekte Nährraum für Schimmelsporen ist.

Die Feuchtigkeit in Innenräumen muss raus da diese der perfekte Nährraum für Schimmelsporen ist. So funktioniert das Lüften am Effektivsten.

Fenster nicht kippen - das erhöht nur den Energieverbrauch und somit die Kosten - 
besser ist stetiges, wiederholtes Stoßlüften.
Besonders im Badezimmer, nach dem duschen oder baden, und in der Küche nach dem Kochen. Hier ist das sofortige Lüften ein absolutes muss.

  • Am besten lassen Sie die Räume, auch unbenutzte, nicht auskühlen. Die warme, mit Feuchtigkeit gesättigte Luft,  zieht unwillkürlich in den nicht beheizten Bereich der Wohnung und schlägt sich auf den Wänden nieder.
  • Schliessen Sie die Türen zu kälteren Räumen und die des Badezimmers.
  • Die Heizungen dürfen nicht verdeckt sein da die warme Luft zirkulieren muss. Achten Sie bitte auf Vorhänge und Möbelstücke.

 

Haben Sie einen Problemraum? Da helfen Naturprodukte besser als Chemie. Ein Holzboden nimmt mehr Feuchtigkeit auf als ein Laminat oder PVC Belag. Die Rauhfasertapete leitet Feuchtigkeit besser ab als ein Latexanstrich.

Haben Sie schon einmal über eine Wärmedämmung ihrer Hausfassade nachgedacht? Ein Vollwärmeschutz für die Fassade hilft nicht nur beim Schutz gegen Schimmel, sondern senkt auch ihre Heizkosten.

Haben Sie Fragen? Ihr Maler München unterstützt Sie gerne bei der Instandhaltung ihres Wohnraumes, Ihres Fassadenanstriches oder der Schimmelbeseitigung.

Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserer großen Rubrik: Umwelt & Gesundheit